externe Vorträge

 

 Auswahl aus externen Vorträgen:

 

21.10.2016           „Musikalische Brücken über Bewusstseinsgrenzen – Begegnung mit dem Sein“ / Symposium Grenzen des Bewusstseins erweitern: Therapeutische Ansätze bei quantitativen und qualitativen Bewusstseinsstörungen / Dreiländertagung Neuropsychologie, Würzburg

 

29.09.2016           „Von der Möglichkeit des Unmöglichen – Erfolge in der Langzeitrehabilitation brauchen Zeit“ / Rehacare, Marktplatz Gehirn, Düsseldorf

 

18.06.2016           „Long-term Care of Patients with Severe Acquired Brain injury – The human being as a counterpoint of human brain – A way of life as an art to live“ / Symposium An Saol Day / Dublin, Irland

 

03.05.2016           „Wachkoma – dauerhaft verändertes Bewusstsein am Rande des Lebens oder eine Form des Seins mitten im Leben?“ / Symposium Verändertes Bewusstsein – Glaube zwischen Trance und Ekstase / Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, Bad Alexandersbad

 

25.09.2014           „Die Langzeitversorgung von Menschen im Wachkoma – ein Spannungsfeld zwischen medizinischer Diagnostik und zwischenmenschlicher Begegnung“ / Rehacare, Marktplatz Gehirn, Düsseldorf

 

05.09.2014           „Das Bewusst-Sein von Menschen im Wachkoma im Spannungsfeld zwischen Diagnostik und zwischenmenschlicher Begegnung“ / 2. Symposium Wachkoma und andere neurologisch bedingte Bewusstseinsstörungen / Bundesarbeitsgemeinschaft BAG-Phase F e.V. und Deutsches Institut für Wachkoma-Forschung, Köln

  

20.03.2013           „Leben im Wachkoma – Lebensqualität oder ethisches Dilemma?“ / Fachtagung Das Ende der Altenpflege? Auswirkungen einer generalistischen Ausbildung auf Beschäftigte und ältere Menschen / DVLAB, Kassel

 

19.12.2012           „Von der Lesbarkeit des Seins – Das Bewusst-Sein eines Menschen im Wachkoma im Spiegel der Musiktherapie“ / Gastvorlesung an der TU Dortmund, Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie

 

17.10.2012           „Leben im Wachkoma – Lebensqualität oder ethisches Dilemma?“ / Fachtagung Wachkoma / Netzwerk Wachkoma – Ostalbklinikum Aalen, Bopfingen

 

10.10.2012           „Die Lebendigkeit des Wachkomas – Erfahrungen aus 15 Jahren Arbeit mit Menschen im Wachkoma“ / in Zusammenarbeit mit Marianne Pertzborn / Rehacare, Marktplatz Gehirn, Düsseldorf

 

06.10.2012           „Der Klang der Seele – Klang und Musik als Begegnung“ / Fachtagung Ich sterbe – verstehst du mich? – Wahrnehmung und Kommunikation in der (Sterbe-)Begleitung von Menschen mit Einschränkungen / Bistum Münster, Hospizgruppe unterer Niederrhein / Wasserburg Rindern, Kleve

 

20.04.2012           Altenpflege– Frühjahrskongress Süd, Stuttgart / Vorträge wie 29.02.2012

 

28.03.2012           Pflege-Kongress Altenpflege 2012, Hannover / Vorträge wie 29.02.2012 in erweiterter Form

 

29.02.2012           Vortrag 1: „Der Mensch im Wachkoma als pflegerische Herausforderung – Grundüberlegungen zum Verständnis eines Krankheitsbildes“ / Vortrag 2: „Der Klang des Bewusstseins – Musiktherapie als Beitrag zur Frage des Bewusstseins bei Menschen im Wachkoma“ / Altenpflege – Frühjahrskongress West, Dortmund

 

10.02.2012           „Leben an den Grenzen“ / Fortbildung für Religionslehrerinnen und Religionslehrer, Soest

 

24.11.2011           „Plötzlich ein S(ch)wingen!“ – Musiktherapie bei Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen / 2. Fachtagung des Arbeitsfeldes Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen / Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Bielefeld

 

23.09.2011           „Musiktherapie als Beitrag zur Frage des Bewusstseins bei Menschen im Wachkoma (vegetative state, minimallyconscious state)“ / Rehacare, Marktplatz Gehirn, Düsseldorf

 

10.07.2011           „Möglichkeiten der Musiktherapie in der häuslichen Anwendung“ / ZNS Hannelore Kohl Stiftung – Angehörigentag, Hennef

 

02.06.2011           „Von der Lebenswelt eines Menschen im Wachkoma – Grenzen lebensweltanalytischer Ethnographie und die Chancen therapeutischer Begleitung“ / 3. Fuldaer Feldarbeitstage – Lebensweltanalytische Ethnographie / Deutsche Gesellschaft für Soziologie (Sektionen Wissenssoziologie und Professionssoziologie) in Kooperation mit der Hochschule Fulda / (Fachbereiche Sozial- und Kulturwissenschaften und Pflege und Gesundheit), Fulda

 

05.05.2011           „Wahrnehmen, Reagieren, Kommunizieren – Lernen von Menschen im Wachkoma“ / Therapiezentrum Burgau – innerbetriebliche Fortbildung, Burgau

 

04.05.2011           „Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen – Was den Menschen zum Menschen macht“ / Pfarrkonferenz, Unna

 

28.-29.01.2011„Das Menschenbild in der modernen Medizin, reflektiert an Menschen mit Kommunikations- und Bewusstseinsstörungen“ / Palliativakademie Dresden –Expertenhearing, Dresden

 

17.11.2010           „Wahrnehmen, Reagieren, Kommunizieren – Begegnung mit Menschen im Wachkoma“ // Kongress Außerklinische Beatmung der Akademie DO (Klinikum Dortmund), Dortmund

 

10.11.2010           „Wahrnehmen, Reagieren, Kommunizieren– Lernen von Menschen im Wachkoma“ // DVLAB-Bundeskongress, Berlin

 

27.08.2010           „Klänge des Lebens – Musiktherapie als Begegnung mit Menschen im Wachkoma“ // 4. Briloner Pflegefachsymposium /Brilon

 

25.02.2009           „Wahrnehmen, Reagieren, Kommunizieren / Lernen von Menschen im Wachkoma“ / 12. Holler Runde, Hildesheim

 

12.03.2008           „Musiktherapie und Bewusst-Sein – von der Freizeitgestaltung zur Therapie“ / Fachtagung der LAG Phase-F NRW, Köln

 

22.11.2007           „Der Mensch im Wachkoma – ein Leben mit Bewusst-Sein?“ / interdisziplinäre Vorlesung am Lehrstuhl für Qualitative Forschung in der Medizin und am Institut für Musiktherapie / Universität Witten/Herdecke, Witten

 

20.04.2007           „Der Mensch im Wachkoma als Partner“ / Fachtagung Wachkoma – Neue Wege zurückins Leben / Bezirksklinikum Regensburg

 

13.10.2006           „Klänge der Seele / Der Mensch im Wachkoma als Partner“ und Workshop: „Begegnung mit dem Bewusst-Sein von Menschen im Wachkoma“ / 1.Chiemgauer Pflegetagung Begegnung gestalten, Beziehung aufnehmen / Klinikum Traunstein

 

08.06.2006           „Begegnung mit dem Bewusst-Sein von Menschen im Wachkoma“ / Vorlesung in der Veranstaltungsreihe Musik, Wahrnehmung und veränderte Bewusstseinszustände des Lehrstuhls für Qualitative Forschung in der Medizin und des Institutes für Musiktherapie / Universität Witten/Herdecke, Witten

 

09.03.2006           „Klänge vom Ich und Du – Musiktherapie als Begegnung mit Menschen im Wachkoma“ / Fachtagung Wachkoma / Domicil, Kiel

 

24.11.2005           „Alles echte Leben ist Begegnung –Leben mit Menschen im Wachkoma“ / Vortrag und Workshop / Seminartag der Landesvolkshochschule Hardehausen / in Zusammenarbeit mit Michael Gossen, Marianne Pertzborn und Erich Schlotmann, Paderborn

 

23.04.2005           „Musiktherapie mit Menschen im Wachkoma“ / Seminartagung des Bundesarbeitskreises‚ Musiktherapie in der neurologischen Rehabilitation’ am 22. und 23.04.2005 im Lebenszentrum Königsborn, Unna

 

16.03.2005           „Von der Klangwerdung des Seins – Der Mensch im Wachkoma als Partner – Begegnungen in der Musiktherapie“ / Symposium Menschen im Wachkoma / Ostalb-Klinikum, Aalen

 

10.03.2005           „Klang und Sein – Begegnung mit dem Bewusst-Sein eines Menschen im Wachkoma“ / 2. Wuppertaler Fachtagung zum Thema Menschen im Wachkoma / Kliniken St. Antonius / Wuppertal

 

12.11.2004           „Der Mensch im Wachkoma – eine Herausforderung für Medizin und Gesellschaft“ / Tagung der Pflegefachkräfte des MDK Westfalen-Lippe, Bochum

 

12.06.2004           „Klang und Sein: Das Bewusstsein eines Menschen im Wachkoma im Spiegel der Musiktherapie“ / Symposium Mobile – Menschen im Wachkoma / Gesundheits- und Pflegewissenschaftliches Institut St. Elisabeth, Essen

 

21.10.2003           Darstellung der Einrichtung ‚Haus Königsborn’ / in Zusammenarbeit mit Marianne Pertzborn / Fachtagung Wach-Koma / Bezirksklinikum Regensburg

 

08.10.2003           „Wege zum Menschen“ / in Zusammenarbeit mit Roland Bursian und Angela Noske / RehaCare, Düsseldorf

 

09.05.2003           „Wege zum Menschen“ / in Zusammenarbeit mit Marianne Pertzborn / Reha-Messe, Karlsruhe

 

09.10.2002           „Wege zum Menschen – Berühren und Bewegen, Begegnen und Begleiten – nur ein Auftrag der Pflege?“ / in Zusammenarbeit mit Marianne Pertzborn und Erich Schlotmann / Tag der Pflegeberufe / Caritas-Diözesangemeinschaft Paderborn, Werl

 

27.09.2002           „Begegnung mit dem Bewusst-Sein von Wachkomapatienten“ / Forschungssymposium des Lehrstuhls für Qualitative Forschung in der Medizin / Universität Witten/Herdecke, Witten

 

05.06.2002           „Sono ergo sum (Ich klinge – also bin ich) – Aspekte der Musiktherapie mit Wachkomapatienten im Langzeitbereich“ / Deutsche Gesellschaft für Musiktherapie / LAG NRW, Solingen-Ohlings

 

05.11.2001           „Klänge der Seele – Gibt es eine Begegnung mit dem Bewusstsein bei Patienten im Wachkoma?“ / Pflegesymposium Pflege und Ethik anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Städtischen Kliniken Dortmund

 

14.04.2000           „Musiktherapie als Ort der Begegnungmit dem Sein des Menschen“ / 2. Kongress Wachkoma – Apallisches Syndrom / Reha-Zentrum Reichshof-Eckenhagen in Kooperation mit Patienten im Wachkoma e.V., Eckenhagen

 

15.02.2000           „Im Anfang war der Klang – Musik als Zugang zum Sein des Menschen“ / Seminartag für Priester und Pastoralassistenten Dekanat Ahlen, Bistum Münster, Coesfeld

 

15.05.1999           „Sono ergo sum (Ich klinge, also bin ich) – Musiktherapie als Ort der Begegnung mit dem Sein des Menschen“ / Fachtagung Basale Stimulation in der Pflege / Vortrag und Workshop / Kaiserswerther Seminare, Düsseldorf